Kooperationen

Die RehaNova Köln ist eingebunden in ein Netz aus Partnern, die mit ihren Leistungen unsere Arbeit täglich unterstützen und damit zu einer optimalen Versorgung unserer Patienten beitragen.

So haben wir durch die enge Zusammenarbeit mit dem Klinikum Köln-Merheim Zugang zu allen Ressourcen der klinischen Maximalversorgung und können unsere Patienten in ein hochqualifiziertes Kompetenzzentrum weitervermitteln und so für bestmögliche Diagnostik und Therapie sorgen.

Für die Labordiagnostik setzen wir ebenfalls auf bewährte Partner.

Krankenhaus Köln Merheim

Durch die Kooperation mit dem benachbarten Krankenhaus der Maximalversorgung hat unsere Klinik einen Zugriff auf dessen Infrastruktur und alle diagnostischen und medizinischen Möglichkeiten, die im Zusammenhang mit der Rehabilitation neurologischer und neurochirurgischer Patienten anfallen.

Durch diese Kooperation und die von uns vorgehaltenen Spezialeinrichtungen ist eine frühestmögliche Übernahme von Rehapatienten sichergestellt, was gerade bei einem erkrankten Gehirn von entscheidender Bedeutung für den Rehaerfolg ist. Die Rehaklinik und das Krankenhaus sind durch Tunnels und einen Verbindungsgang zwischen den Intensivstationen der Rehaklinik und der benachbarten Neurologie eng verzahnt. Besonders erwähnenswert ist die enge Zusammenarbeit im Falle dialysepflichtiger Rehapatienten.

Mehr Informationen: www.kliniken-koeln.de

Hochschulen

Seit Eröffnung unserer Klinik besteht eine intensive Zusammenarbeit mit der Medizinischen sowie der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln. Dies betrifft auch die Weiterentwicklung der neurologischen Rehabilitation in Forschung und Lehre.

Hervorzuheben ist auch die Kooperation mit der örtlichen Fachhochschule bei der Ausbildung von Medizinökonomen. Die Weiterentwicklung der neurologischen Rehabilitation ist ebenfalls das Anliegen des Fördervereins für neurologische und neurochirurgische Rehabilitation, mit dem die RehaNova eng zusammen arbeitet.

Krankenkassen

Um einen reibungslosen Übergang von der Akutbehandlung in die Rehabilitation sicher zu stellen, wurde ein Überleitungsmanagement eingerichtet, bei dem eine erfahrene Krankenschwester unserer Klinik die angemeldeten Patienten im Akuthaus aufsucht, deren Zustand und Besonderheiten erhebt und diese Information an unsere Aufnahmestation weitergibt und die Patientenübernahme organisiert.

Einweisende Krankenhäuser

Um einen reibungslosen Übergang von der Akutbehandlung in die Rehabilitation sicher zu stellen, wurde ein Überleitungsmanagement eingerichtet, bei dem eine erfahrene Krankenschwester unserer Klinik die angemeldeten Patienten im Akuthaus aufsucht, deren Zustand und Besonderheiten erhebt und diese Information an unsere Aufnahmestation weitergibt und die Patientenübernahme organisiert.

Integrad

Mit Integrad wurden Kooperationsvereinbarungen getroffen, um ambulante physio- und ergotherapeutische Leistungen sowie zunehmend nachgefragte Wellnessleistungen für Selbstzahler im Umfeld der Klinik erbringen zu können.

Im übrigen wird eine enge Zusammenarbeit mit ambulanten und tagesklinischen Leistungserbringern in Köln und Umgebung gepflegt.

Bundesverband für neurologische Rehabilitation und Arbeitsgemeinschaft neurologischer Rehabilitationskliniken im Rheinland

Die RehaNova ist Gründungsmitglied des Bundesverbandes und pflegt einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit den umliegenden neurologischen Rehakliniken im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft.

Netzverbund Schlaganfall im Rheinland

Integrierte Versorgung
Rundum gut versorgt nach einem Schlaganfall


Vorteile für den Patienten

  • Schnelle Diagnostik und Behandlung im Krankenhaus auf einer speziellen Schlaganfallstation
  • Individuelle Beratungs- und Aufklärungsgespräche durch qualifizierte Ärzte und geschulte Koordinatoren
  • Eine auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende Behandlung
  • Begleitung durch einen persönlichen Berater während der Akutphase im Krankenhaus sowie bei der Überleitung in die ambulante Nachversorgung
  • Feste Nachsorgetermine bei dem behandelnden Hausarzt und Neurologen
  • Frühzeitige Erkennung psychosozialer Probleme und deren Behandlung
  • Informationen über Vorbeugung eines weiteren Schlaganfalles bei der Nachsorge durch den behandelnden Hausarzt und Neurologen
  • Vermeidung von wiederholten Krankenhausaufenthalten, Pflegebedürftigkeit und Folgeerkrankungen wie Depression und Reinfarkt


Wir nehmen teil – Fragen Sie uns!