Geschützte Station

Die geschützte Station ist eine Station mit neuropsychologischem Schwerpunkt. Sie gibt in einer ruhigen, ablenkungsarmen Umgebung desorientierten und weglaufgefährdeten neurologischen Patienten eine Möglichkeit zur Ruhe zu kommen.

Die Gestaltung der Station und der Patientenzimmer bietet vielfältige Hinweisreize zur Unterstützung der Re-Orientierung.

Der Tagesablauf mit regelmäßigen Zeiten für Mahlzeiten und Therapien wird so gestaltet, dass die Etablierung einer vorhandengegangenen Tagesstruktur erleichtert wird.

Die Einübung von alltagsnahen Situationen wie Kochen und handwerkliches Arbeiten hilft den Patienten, sich wieder im Alltag zurechtzufinden.

Diese geschlossene neurologische Frührehabilitationsstation wird durch ein interdisziplinäres Team von Neurologen, Klinischen Neuropsychologen, Ergotherapeuten sowie Physio- und Sprachtherapeuten betreut.

Bei Fragen zu den Aufnahmevoraussetzungen und Möglichkeiten wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Patientenaufnahme unter 02241 2784 - 4004 oder - 4005.