Bobath-Workshops

Bobath-Workshop: "Erzwungene Kompensation der nicht plegischen Seite" (Bo-W 0122)

Beschreibung:

3-tägiger Workshop zum Thema Kompensation in der neurologischen Rehabilitation nach Schlaganfall

Die Behandlung von PatientInnen mit Hemiplegie konzentriert sich vor allem darauf, die plegische Seite wieder in das Körperbild zu bringen und aktiv zu machen. Das Clinical Reasoning ist dabei die Grundlage zur Analyse der Pathologie und der darauf folgenden Therapie. Das Veständnis für die Pathologie basiert in der neurophysiologischen Basis für die aufsteigende und absteigende Bewegungskontrolle. Die Systemkontrolle des ZNS zeigt uns, dass nicht nur die plegische Seite betroffen ist, sondern auch die nicht plegische Seite. Die vermeintlich gesunde Seite ist durch das nicht kreuzen vieler ZNS Bahnen mit geschädigt und wird zusätzlich im Sinne der Balance auch noch zur kompensatorische Mehrarbeit missbraucht. Die daraus entstehend Dominanz verändert das Körperschema und lässt die plegische Seite immer wieder verblassen. Die Unfähigkeit die plegische Seite zu bewegen auf Grund von Schwäche, Hypertonus und assoziierten Reaktionen lenkt die Aufmerksamkeit dorthin. Der senso-motorische Zugang zur plegischen Seite ist häufig blockiert da die kompensatorische und überaktive Seite ein "Dauergespräch" mit dem ZNS zu führen scheint. Wer auf der einen Seite bewegen lernen will, der muss auf der anderen Seite dymanisch stabil sein und darf nicht fixieren, denn sonst ist lernen nicht möglich.
 

Kursinhalte:

  • Grundelemente der absteigenden Bewegungskontrolle
  • Aspekte des Clinical Reasoning
  • Posturale Kontrolle
  • Pusher Symptomatik
  • Patientenvorstellung

Teilnehmende:           PhysiotherapeutInnen/ErgotherapeutInnen

Bo-W 0122:           25.04. - 27.04.2022

Referentin:            Heidi Sinz

Kursgebühr:           375,- €

Voraussetzung:      NB Kurs oder Bobath Grundkurs

Anmeldeformular

Bobath-Workshop: "Frührehabilitation" (Bo-W 0222)

Beschreibung:

Bobath-Workshop: “ Frührehabilitation“
3-tägiger Kurs mit dem Schwerpunkt Befundaufnahme und Behandlung von schwerstbetroffenen Patienten (Phase B) in der neurologischen Frührehabilitation

Kursinhalte
•    Patientenvorstellungen mit unterschiedlicher klinischer Problematik
•    Prinzipien der Behandlung als Voraussetzung für Beweglichkeit und Aktivität (ICF)
•    Möglichkeiten der Beurteilung und Dokumentation durch standardisierte Skalen
•    Differenzierung von Bewegungseinschränkungen, Kontrakturen und Tonus
•    Anleitung von Angehörigen

Teilnehmende:     PhysiotherapeutInnen/ErgotherapeutInnen/SprachtherapeutInnen

Bo-W 0222:            10.08. - 12.08.2022

Referentinnen:     Heidi Lessig und Simone Orth   

Kursgebühr          375,- €

Voraussetzung      NB-Kurs oder Bobath-Grundkurs

Anmeldeformular

Bobath-Workshop: "Das Hauptproblem-hast Du es schon gefunden oder suchst Du noch?" (Bo-W 0322)

Beschreibung:

Bobath-Workshop: „Das Hauptproblem- hast Du es schon gefunden oder suchst Du noch?“    
3-tägiger Workshop zum Thema „Clinical Reasoning“ in der neurologischen Rehabilitation
Im Alltag kommt die Befundaufnahme häufig „zu kurz“. Die Befundaufnahme stellt jedoch die Basis für die anschließende spezifische Behandlung des Patienten dar. Eine Herausforderung ist die Bewegungsanalyse auf Aktivitätsebene und das Erkennen der Abweichungen beim Patienten. Anhand von einer Patientendemonstration gehen wir gemeinsam auf die Suche. In diesem Kurs lernst du dein Auge zu schulen und strukturiert bei der Befundaufnahme vorzugehen.

Kursinhalte
•    Theoretische Grundlagen zum Clinical Reasoning
•    Aspekte der Zielsetzung
•    Bewegungsanalyse
•    Vorstellung der Analysefelder
•    Patientenvorstellung

Teilnehmende:      PhysiotherapeutInnen/ErgotherapeutInnen

Bo-W 0322:            10.11. - 12.11.2022

Referentin:           Simone Orth

Kursgebühr          330,- €

Anmeldeformular